Bildquelle: METACOM Symbole © Annette Kitzinger

Autismus (TEACCH, PECS, ABA)

Schüler:innen mit einer Autismusspektrumsstörung (in Verbindung mit dem Förderanspruch geistige Entwicklung) werden in unserer Schule altersgleich in einer entsprechenden Klasse unterrichtet. Zur speziellen und individuellen Förderung werden u.a. Methoden und Konzepte aus dem TEACCH-Ansatz sowie der UK und aus PECS eingesetzt.

Unser Unterricht ist in besonderer Weise räumlich und zeitlich strukturiert, verschiedene Tagespläne, Arbeits- und Wochenpläne kommen zum Einsatz. Dabei werden sowohl konkrete Objekte, aber auch Fotos oder Symbole verwendet, Rituale und Routinen prägen in besonderer Weise den Unterrichtsalltag, sodass eine selbstständige Orientierung besser gelingen kann.

Im Unterrichtsalltag und in der Einzelförderung werden die individuellen Arbeitstische der Schüler:innen nach den Methoden aus TEACCH eingerichtet und es werden spezielle, besonders strukturierte Arbeitsmaterialien eigesetzt (z.B. Arbeitsmappen, Zuordnungs- und Sortieraufgaben).

Unser Raumkonzept in den Klassen sowie in der gesamten Schule folgt einer klaren Strukturierung, einzelne Tätigkeitsbereiche sind deutlich unterteilt und markiert. Räume, Plätze und Schränke sind darüber hinaus durch Symbole und Schrift gekennzeichnet.

Die Förderung der Sozialkompetenz wird ebenfalls durch den Einsatz von besonderen Methoden und Angeboten unterstützt.